• Document: Springer-Lehrbuch Jens B. Asendorpf Franz J. Neyer Psychologie der Persönlichkeit 5., vollständig überarbeitete Auflage Mit 144 Abbildungen und 110 Tabellen Jens B. Asendorpf Humboldt-Univ...
  • Size: 540.29 KB
  • Uploaded: 2021-05-04 16:57:35
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Springer-Lehrbuch Jens B. Asendorpf Franz J. Neyer Psychologie der Persönlichkeit 5., vollständig überarbeitete Auflage Mit 144 Abbildungen und 110 Tabellen Jens B. Asendorpf Humboldt-Universität Berlin, Institut für Psychologie Rudower Chaussee 18 12489 Berlin, Deutschland Franz J. Neyer Universität Jena Institut für Psychologie Humboldstraße 11 07743 Jena, Deutschland ISSN 0937-7433 ISBN 978-3-642-30263-3    ISBN 978-3-642-30264-0 (eBook) DOI 10.1007/978-3-642-30264-0 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Springer Medizin © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996, 1999, 2004, 2007, 2012 Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlags. Das gilt insbesondere für Vervielfälti- gungen, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz- Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften. Produkthaftung: Für Angaben über Dosierungsanweisungen und Applikationsformen kann vom Verlag keine Gewähr über- nommen werden. Derartige Angaben müssen vom jeweiligen Anwender im Einzelfall anhand anderer Literaturstellen auf ihre Richtigkeit überprüft werden. Planung: Joachim Coch, Heidelberg Projektmanagement: Katrin Meissner, Heidelberg Lektorat: Daniela Böhle, Berlin Projektkoordination: Eva Schoeler, Heidelberg Umschlaggestaltung: deblik, Berlin Fotonachweis Umschlag: © TEA - Fotolia Herstellung: le-tex publishing services GmbH, Leipzig Gedruckt auf säurefreiem und chlorfrei gebleichtemPapier Springer Medizin ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media www.springer.com V Vorwort zur 5. Auflage Dieses Lehrbuch gibt eine Einführung und Über- besonders hervorgehoben; Fachbegriffe werden in sicht über die Grundlagen des Faches Persönlich- einem Glossar beschrieben. Strukturiert wird der keitspsychologie und differentielle Psychologie Stoff noch einmal am Ende jedes Kapitels durch für Studierende der Psychologie im Haupt- oder Verständnisfragen mit Hinweisen zu ihrer Beant- Nebenfach. Das Buch baut auf der These auf, dass wortung. Ein englisch-deutsches Glossar für nicht Persönlichkeitspsychologie die empirische Wis- selbstverständliche Übersetzungen von Fachbegrif- senschaft von der individuellen Besonderheit des fen soll die Lektüre englischsprachiger Originalar- Erlebens und Verhaltens von Menschen ist. Diese beiten erleichtern. individuelle Besonderheit macht die Persönlich- keit eines Menschen aus. Im Mittelpunkt steht also Trotz Voraussetzungslosigkeit und Breite haben die Frage, wie stark und warum sich Menschen wir versucht, eine gewisse analytische Tiefe in der in ihrem typischen Erleben und Verhalten unter- Darstellung zu erreichen (z. B. Trennung von All- scheiden. Mit dieser differentiellen Fragestellung tagspsychologie und Psychologie, Bewertung all- ist die Persönlichkeitspsychologie komplementär tagspsychologischer und psychologischer Ansätze zur allgemeinen Psychologie, die zu beschreiben nach wissenschaftstheoretischen Kriterien, ein ei- und erklären sucht, was Menschen gemeinsam ist. genes Kapitel nicht nur über Methodik, sondern Im Gegensatz zur klinischen Psychologie, die sich auch über Methodologie). Angesichts der derzei- mit pathologischen Besonderheiten beschäftigt, tigen Zersplitterung der Persönlichkeitspsycho- interessieren in der Persönlichkeitspsychologie logie in einzelne Teilgebiete erschien es uns auch vor allem die Normalvarianten des Erlebens und wichtig, inhaltliche Querverbindungen zwischen Verhaltens. traditionell getrennten Gebieten herzustellen (z. B. zwischen Motiven, Handlungsüberzeugungen und Individuelle Besonderheiten in der sozialen Ko- Werthaltungen) und zu versuchen, einzelne in sich gnition und der Gestaltung der sozialen Bezie- heterogene Gebiete zu integrieren (z. B. selbstbezo- hungen sind ebenso Gegenstand der Persönlich- gene Eigenschaften und Geschlechtsunterschiede). keitspsychologie wie individuelle Besonderheiten Nicht gelingen konnte es, den gesamten Stoff in im Kindes- und Jugendalter, die Entwicklung von einem übergreifenden systematischen Modell zu Persönlichkeitsunterschieden und

Recently converted files (publicly available):