• Document: Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH
  • Size: 1.12 MB
  • Uploaded: 2019-05-16 12:57:06
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Brandschutz + Prävention Arbeitshilfe V.1 Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH - Grundlage: BSV 2015 Objekteigenschaften Bew.-Nr. … Objekt: 3 Reihen-EFH, im Unterabstand zu 3 best. REFH Standort: Musterstrasse 1, PLZ, Ort Parzelle: 785 Bauherrschaft: Muster Hans, Musterstrasse 1, PLZ, Ort Projektverfasser: Architekt XY dazugehörender Brandschutzplan: UG, EG, OG, Schnitt Erarbeitet durch die Brandschutzfachstellen: Brandschutz + Prävention Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH Seite 2 Brandschutzabstände Anforderungen Die REFH 3 – 5 werden zusammen gebaut und durch Brandmauern getrennt (siehe Abschnitt Brand- abschnitte). Der Abstand zwischen dem bestehenden EFH (REFH 3, nichtbrennbare äusserste Schicht) und dem neuen EFH (REFH 4, brennbare äusserste Schicht) beträgt 3.20 m. Die Brandschutzabstände dürfen zwischen Einfamilienhäuser reduziert werden. Die reduzierten Brandschutzabstände betragen mindestens 5 m, wenn eine Aussenwand eine brennbare äusserste Schicht aufweist. Der geforderte Brandschutzabstand von 5 m wird somit unterschritten. Ausführung Ersatzmassnahme aufgrund der Unterschreitung des Brandschutzabstandes zwischen REFH 3 und 4 gemäss BSR Brandschutzabstände Tragwerke Brandabschnitte, Anhang zu Ziffer 2.4 Variante E (auf Seite REFH 3) - Bekleidung RF1 mit 30 Minuten Feuerwiderstand unter der brennbaren äussersten Schicht - Fenster und Türen EI 30. Tragwerk Bei Einfamilienhäusern (inkl. deren Untergeschosse) werden keine Anforderungen an den Feuerwider- stand des Tragwerks gestellt. Das UG wird in Massivbauweise erstellt; das EG und das OG in Holz- bauweise. Brandabschnitte Anforderungen Das Bauobjekt wird in Brandmauern und Brandabschnitte unterteilt: - Brandmauern zwischen den Reihen-EFH: REI 60 - Umwandung Abgasanlage im OG des Reihen-EFH 5: EI 30-RF1 Ausführung Die Brandmauern REI 60 zwischen den Reihen-EFH werden ab EG in Holzbauweise erstellt (Ausfüh- rung gemäss dem LIGNUM-Merkblatt Brandmauern REI 60 bei Reihen-EFH). Im Bereich der Brandmauer werden beim Anschluss an die brennbare Aussenwand und im Dachbe- reich die Hohlräume mit Baustoffen RF1 (Steinwolle) hohlraumfrei gefüllt (gemäss BSR Brandschutz- abstände Tragwerke Brandabschnitte, Anhang zu Ziffer 4.1 + 4.2). Für den Aufstellungsraum der Oel- und Gasheizung (Reihen-EFH 4 + 5) und der Wärmepumpe Luft- Wasser im Reihen-EFH 6 ist keine Brandabschnittsbildung erforderlich. Die Abgasanlage im OG im Reihen-EFH 5 wird mit einem durchgehenden Installationsschacht EI 60- RF1 (VKF-Nr. 15885) umwandet. Verwendung von Baustoffen Das Bauobjekt hat eine Holzfassade. Die oberste Schicht des Daches ist nicht brennbar (extensiv begrünt). Als Dämmstoff wird Isover ver- wendet. Brandschutz + Prävention Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH Seite 3 Flucht- und Rettungswege Die Breite der wohnungsinternen Treppen beträgt 0.9 m. Wärmetechnische Anlagen Angaben zu den Heizsystemen und Zulassungsdaten Reihen-EFH 1+6: - Oelheizung, Kondensations-Heizkessel VKF-Nr. 14292 - Abgasanlage aussen, einwandig aus Kunststoff, T120 VKF-Nr. 14736 - Cheminéeofen mit VKF-Nummer: Typ noch nicht bekannt - Abgasanlage ab Verbindungsrohr (ab UK Dach), T400 VKF-Nr. 16602 Die brennbare Abgasanlage wird an der brennbaren Fassade sowie beim Durchdringen von Dachvor- sprüngen in einem hinterlüfteten, mechanisch widerstandsfähigen, nichtbrennbaren Schutzrohr geführt. Der Cheminéeofen im Reihen-EFH 4 ist noch nicht bestimmt. Vor Installationsbeginn werden die Zu- lassungsdaten nachgeliefert. Reihen-EFH 2+4: - Gasheizung, ATAG SVGW-Nr. 08-003-4 - Abgasanlage aussen, Kunststoff, T120 VKF-Nr. 14736 - Cheminéeofen 8 kW, mit Holzfach, Bauart B1 VKF-Nr. 16871 - Abgasanlage innen, mit Wärmedämmung, T400 VKF-Nr. 16602 - Umwandung der Abgasanlage im OG , mit einem durchgehenden Installationsschacht EI 60-RF1 VKF-Nr. 15885 Die brennbaren Abgasanlagen werden an der brennbaren Fassade sowie beim Durchdringen von Dachvorsprüngen in einem hinterlüfteten, mechanisch widerstandsfähigen, nicht brennbaren Schutz- rohr geführt. Reihen-EFH 3+5: - Wärmepumpe Luft-Wasser, 4 – 12 kW mit nicht brennbarem Kältemedium

Recently converted files (publicly available):