• Document: Ariel Dorfman: La muerte y la doncella
  • Size: 284.05 KB
  • Uploaded: 2019-01-13 00:31:17
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

1 Ariel Dorfman: La muerte y la doncella Kopiervorlagen für den Einsatz im Unterricht Version für Lehrer Unterrichtshinweise und Arbeitsblätter Niveaustufe: B1, Oberstufe, Klasse 11 (G9) /12 (G 8) Thema: Schuld und Vergangenheitsbewältigung nach dem Ende der chilenischen Diktatur Lernziel: Hörverstehenstraining, aber auch Förderung von Sprechen und Schreiben Zeitbedarf: 15 – 20 Unterrichtsstunden Technische Voraussetzungen: CD-Player mit Zeitanzeige (ganze Klasse / Gruppe im Unterrichtsraum) bzw. PCs mit CD-Laufwerk und Kopfhörern bei differenzierter Arbeit Aufgaben: Die Arbeitsblätter sind in drei Teile gegliedert: Zunächst machen sich die Lerner in den Actividades preauditivas mit dem Themenbereich vertraut, damit ihnen der Zugang zum Hörspiel erleichtert wird. Danach werden in den Actividades durante la audición eine Reihe von allgemeineren und spezifischeren Fragen zu den gehörten Passagen gestellt. Schließlich wird in den Actividades de postlectura das Gehörte durch Transferübungen erweitert und vertieft. Als material adicional kann ein Kreuzworträtsel (mögliche vorbereitende Hausaufgabe) genutzt werden. Arbeitsweise: Bei den Hörverstehensübungen ist es sinnvoll, im Anschluss an ein erstes Globalhören ohne Unterbrechung in einem zweiten Schritt den Hörtext mit Pausen zu präsentieren. Je nach Leistungsstand der Lerngruppe kann ein drittes Hören in Frage kommen. Neben den Hörverstehensübungen stehen eine Reihe von kommunikativen Übungen und Schreibübungen zur Auswahl, die bei Bedarf und Interesse flexibel in den Unterricht eingebunden werden können. Mithilfe des Beiheftes, das kontextbezogene Übersetzungen wichtiger Ausdrücke enthält, können Sie das Hörspiel sprachlich vorentlasten und auch eventuell Redemittel für den Dialog bereitstellen. Ralph Zimmer u. Janine Klein, Unterrichtsmaterialien La muerte y la doncella Version für Lehrer | 18.9529 | © Hueber Verlag 2008 Ariel Dorfman: La muerte y la doncella 2 Im Folgenden finden Sie neben den Lösungen auch methodische Empfehlungen und die Lösungen zu den einzelnen Aufgaben. Einführung Einführungstext für die Lerner Durante la existencia de un régimen opresivo, Paulina Escobar ha sido torturada por sus captores. A pesar del trauma, no delata a su novio Gerardo Escobar, que participa activamente como insurgente al régimen, siendo editor de un diario clandestino. Más tarde contraerán matrimonio y se asentarán en la costa. Un día Gerardo tiene problemas con uno de los neumáticos de su automóvil y es llevado a casa por un hombre desconocido. Una vez en casa, Paulina reconoce la voz del desconocido como la de su torturador. Deberá confiar en su oído, porque en las torturas llevaba los ojos vendados, y en evidencias descubiertas en el momento para hacerlo confesar y al mismo tiempo convencer a su incrédulo esposo. El torturador de Paulina tocaba La muerte y la doncella de Franz Schubert durante los abusos; de ahí el título, y la recurrente aparición de esta pieza durante toda la obra. http://es.wikipedia.org/wiki/La_muerte_y_la_doncella_%28teatro%29 Inhaltliche Analyse La muerte y la doncella spielt laut Dorfman in der Gegenwart. Schauplatz der Handlung ist ein Land – wahrscheinlich Chile –, das sich in einer Übergangsphase von diktatorischer Unterdrückung zu einer Demokratie befindet, welche dem Volk die Möglichkeit sozialer Gerechtigkeit zu beweisen versucht. Es besteht daher ein enger Zusammenhang zwischen historischer Realität und Fiktion. Dennoch gehen die Fragen, die das Theaterstück aufwirft, weit über den chilenischen Kontext hinaus1. Die Handlung konzentriert sich auf drei Figuren, die sich vom Rest der Welt isoliert im Mikrokosmos des Hauses des Ehepaars Escobar befinden. Diese Situation der Abgeschiedenheit bewirkt, dass ihre totgeschwiegenen Probleme, die aus ihrer Vergangenheit resultieren, zutage treten und sie – besonders Paulina – diese zu verarbeiten versuchen. Paulina wurde während der Diktatur Opfer von Gewaltanwendungen, deren Art und Ausmaß fünfzehn Jahre später zum ersten Mal von ihr ausgesprochen werden. Sie glaubt in Roberto Miranda ihren Peiniger zu erkennen, dem sie ein Geständnis seiner Schuld entlocken will. Gerardo zweifelt zunächst an ihrer psychischen Gesundheit und versucht sie davon abzuhalten. Einerseits aus Liebe zu Paulina, andererseits aufgrund seiner Position als Mitglied der Comisión Investigadora Presidencial kooperiert er letzten Endes mit seiner Frau. Aus Gerardos Worten geht hervor, dass diese Comisión das Ziel verfolgt lediglich die „irreparablen Fälle“ mit Todes- beziehungsweise wahrscheinlicher Todesfolge aufzuklären und in einem Bericht dem Pr

Recently converted files (publicly available):